| Faszination GEO - im GEOPARK Bayern-Böhmen!  | Mit einem Klick in den tschechischen Teil des Geoparks

 | Tschechisch

 | Englisch 

   | Verein  | Aktuelles  | Veranstaltungskalender  | Geführte Geotouren   | GeoWissen  | Geo für Schulen  | Geo für Kids   | Suche

 Home
 Begrüßung
 Hintergrund
 

 Geo Regionen

 Geo Touren

 Geo Museen

 Geo Führungen

 Geo Punkte
 Geo Puzzle
 Geo Infostellen
 GeoWebApps
 
 Presse
 Newsletter
 Downloads
 Naturparke
 Tourismus

 Landkreise

 Partner
 
 Kontakt
 Impressum

 

 

kofinanziert

mit Mitteln der

Europäischen Union aus dem Fonds für regionale Entwicklung

 

 

"Investition

in Ihre Zukunft"

 

und durch

 

 

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

 

Infos zum

EFRE-Programm finden Sie hier

 Presse

 

DER NEUE TAG online  >> [hier geht es zum Neuen Tag]

 

15.12.2006  |  Netzcode: 10956001

 

Geopark-Ranger in der Stadt

 

18 Ausbildungsteilnehmer bei Exkursion in Pleystein


Pleystein. (tu)


Vor kurzem fand bei der Ausbildung zum Geopark-Ranger eine Exkursion nach Pleystein statt. Die Leitung hatte Diplom-Geograph Martin Füßl aus Parkstein, Vorsitzender der Vereinigung der Freunde der Mineralogie und Geologie, Bezirksgruppe Weiden (VFMG).

Dr. Andreas Peterek, Geschäftsführer des bayerisch-böhmischen Geoparks, und Dr. Ulrike Martin, Projektleiterin am Geozentrum der Kontinentalen Tiefbohrung (KTB) waren ebenfalls dabei. Bürgermeister Johann Walbrunn begrüßte die 21-köpfige Gruppe im Stadtmuseum.

Füßl erläuterte die Ausbildungskriterien. In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Geozentrum an der KTB würden derzeit 18 Geopark-Ranger ausgebildet. Deren Aufgabe sei es, ab Sommer 2007 Besucher im Geopark zu führen. Dabei sollen Zusammenhänge zwischen Geologie, Umwelt, Mensch und Kultur vermittelt werden. Zielgruppen seien Touristen, Reisegruppen und Schulklassen.

Das Programm in Pleystein beinhaltete Erläuterungen zur geologischen Entwicklung des Rosenquarzfelsens, eine Besichtigung des Stadtmuseums, einen Besuch des Geo-Lehrpfads im Gsteinach, das Waschen von Schwermineralien in den Bächen bei Pleystein, die Rückschlüsse auf die Landschaftsgeschichte dieses Raumes zulassen und die Präsentation der Bergbaugeschichte im Raum Pleystein. Zudem erhielten die Teilnehmer Informationen über den Abbau von Gold, Eisen und Zinn.


<< zurück über Ihren Browser

   Intern   GeoPark-Netzwerke  Unsere Partner  Gemeinde Parkstein