| Faszination GEO - im GEOPARK Bayern-Böhmen!  | Mit einem Klick in den tschechischen Teil des Geoparks

 | Tschechisch

 | Englisch 

   | Verein  | Aktuelles  | Veranstaltungskalender  | Geführte Geotouren   | GeoWissen  | Geo für Schulen  | Geo für Kids   | Suche

 Home
 Begrüßung
 Hintergrund
 

 Geo Regionen

 Geo Touren

 Geo Museen

 Geo Führungen

 Geo Punkte
 Geo Puzzle
 Geo Infostellen
 GeoWebApps
 
 Presse
 Newsletter
 Downloads
 Naturparke
 Tourismus

 Landkreise

 Partner
 
 Kontakt
 Impressum

 

 

kofinanziert

mit Mitteln der

Europäischen Union aus dem Fonds für regionale Entwicklung

 

 

"Investition

in Ihre Zukunft"

 

und durch

 

 

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

 

Infos zum

EFRE-Programm finden Sie hier

 Presse

 

DER NEUE TAG online  >> [hier geht es zum Neuen Tag]

 

 

16.03.2007  |  Netzcode: 10987796

 

Ausbildung wichtig

 

Naturpark-Ranger treffen sich erstmals im Geo-Zentrum


Windischeschenbach. (ab)


Die Ranger sind die Visitenkarten des Bayerisch-Böhmischen Geoparks. Das allerdings setzt eine fundierte Ausbildung voraus, weshalb die Geschäftsstelle des Geoparks alle angehenden Ranger zu einer Ausbildungseinheit in das Geo-Zentrum an der KTB eingeladen hatte.

Sichtlich erfreut zeigte sich der Leiter der Geschäftsstelle des Bayerisch-Böhmischen Geoparks, Dr. Andreas Peterek, die 38 Teilnehmer aus den Geopark-Ranger-Kursen der Volkshochschulen Selb und Weiden-Neustadt erstmals gemeinsam bei einer solchen Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Peterek nutzte die Gelegenheit und versprach für die Zukunft gleich noch weitere Fortbildungen.

In seinen Ausführungen betonte der Geschäftsstellenleiter, dass für die Ranger eine fundierte und auf das Vorwissen und die Interessen des Besuchers im Geopark abgestimmte Ausbildung sehr wichtig sei. Während der ganztägigen Schulung wurden die Teilnehmer durch die Umweltpädagogin und Geographin Christine Wölfl aus München in die Besonderheiten geowissenschaftlicher Gästeführungen eingewiesen. Neben theoretischem Wissen aus der Geodidaktik und praktischen Tipps gab es auch reichlich Gelegenheit, das Erlernte aus Sicht des Gästeführers und des Gastes zu erproben.

Beide Geopark-Ranger-Kurse werden von der Europäischen Union gefördert und nach gut zehnmonatiger Dauer im Sommer abgeschlossen sein. Die angehenden Ranger freuen sich schon auf ihren ersten Einsatz, bei dem sie Besucher durch den Bayerisch-Böhmischen Geopark führen. Sie hoffen deshalb auf reichlich Zuspruch und Interesse an den angebotenen Touren.

 

<< zurück über Ihren Browser

   Intern   GeoPark-Netzwerke  Unsere Partner  Gemeinde Parkstein