| Faszination GEO - im GEOPARK Bayern-Böhmen!  | Mit einem Klick in den tschechischen Teil des Geoparks

 | Tschechisch

 | Englisch 

   | Verein  | Aktuelles  | Veranstaltungskalender  | Geführte Geotouren   | GeoWissen  | Geo für Schulen  | Geo für Kids   | Suche

 Home
 Begrüßung
 Hintergrund
 

 Geo Regionen

 Geo Touren

 Geo Museen

 Geo Führungen

 Geo Punkte
 Geo Puzzle
 Geo Infostellen
 GeoWebApps
 
 Presse
 Newsletter
 Downloads
 Naturparke
 Tourismus

 Landkreise

 Partner
 
 Kontakt
 Impressum

 

 

kofinanziert

mit Mitteln der

Europäischen Union aus dem Fonds für regionale Entwicklung

 

 

"Investition

in Ihre Zukunft"

 

und durch

 

 

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

 

Infos zum

EFRE-Programm finden Sie hier

 Presse

 

14.02.2008  | Netzcode: 1270001 | Neuer Tag

 

Parkstein

 

Mit Geo-Park Coup gelandet

 

Riesenfreude bei CSU über Verlegung der Geschäftsstelle - Große Erwartungen in das Alte Schloss gesetzt

 

Von (hjs )Beim politischen Fasten-Frühschoppen am Sonntag im Sportheim schworen sich die Christsozialen auf den Wahlkampf ein. "Es gilt, dass die seit 1966 erfolgreiche Kommunalpolitik der CSU auch über das Jahr 2008 hinaus Bestand hat. Wir brauchen eine solide Mehrheit, um unsere Vorstellungen zum Wohle des Ortes umzusetzen. Es muss uns allen wert sein, sich für dieses lebens- und liebenswürdige Parkstein zu engagieren", erklärte Bürgermeister Hans Schäfer vor rund 50 Zuhörern.

Auch Kirche gefordert


Die CSU wolle sich auf bereits geplante und begonnene Maßnahmen konzentrieren. Ganz oben stehe das Landrichterschloss, das mit 1,6 Millionen Euro Eigenleistung einer allgemeinen Nutzung zugeführt werden solle. Im Gesamtkonzept sollen auch Räume für die bestens angenommene Pfarr- und Gemeindebücherei bereitgestellt werden. "Es werden 200 Quadratmeter gebraucht, aber hier ist auch die Kirche gefordert."

Die CSU-Fraktion werde sehr genau prüfen, welche gemeindlichen Ordnungsmaßnahmen im Rahmen der Städtebaumaßnahmen zweckmäßig und im Einklang mit dem historischen Ortskern stünden. In diesem Jahr sollten die Bergaufgänge mit der Stützmauer beim Neumann-Haus in Angriff genommen werden. Der Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße Parkstein-Oed sei für 2009 vorgesehen. Für das Gewerbegebiet Theile werde der Bebauungsplan vorbereitet. In der Schulstraße wolle die CSU zum Schutz der Kinder den Verkehr weiter beruhigen. Im Baugebiet "Schutzengel" werde ein Abenteuerspielplatz eingerichtet. Die Feuerwehr erhalte das gewünschte Mehrzweckfahrzeug und auch die "Helfer vor Ort" wolle die CSU so gut wie möglich unterstützen, versprach Schäfer.

 

In die kommende Wahlperiode fallen auch die Dorferneuerungen in Hammerles und Niederndorf. Auch die wollen die Christsozialen trotz geringer Fördermittel im Einvernehmen mit den Bürgern anpacken.

"Das Baugebiet ,Schutzengel� ist fast völlig finanziert", erklärte der Bürgermeister. In der vergangenen Periode habe die Gemeinde für zirka fünf Millionen Euro Grund erworben. Diese erfolgreiche Grundstückspolitik wolle die CSU fortsetzen. Mit etwas Stolz sagte Schäfer, "dass wir über Jahre hinaus unseren Kindern und jungen Familien die Möglichkeit geschaffen haben, sich bei vernünftigen Grundstückspreisen ein Eigenheim zu schaffen".
 

Nun das Zentrum


Ein Coup sei mit der Verlegung der Geschäftsstelle des Bayerisch-Böhmischen Geoparks vom Geozentrum bei Windischeschenbach nach Parkstein gelungen. "Damit haben wir erreicht, dass Parkstein das bayerische Zentrum des Geoparks ist." Die direkte Busanbindung über das Tierheim nach Weiden will die CSU ebenfalls verwirklichen. "Das wäre besonders für die Hausfrauen eine überaus begrüßenswerte Einrichtung."

 

 

 

 

  

<< zurück über Ihren Browser

   Intern   GeoPark-Netzwerke  Unsere Partner  Gemeinde Parkstein